Notruf

Wissen Sie, was Sie zu tun haben, wenn Sie die Feuerwehr oder den Rettungsdienst alarmieren müssen? Ab zum nächsten Telefon und die 112 wählen. Aber was dann?

 Wir geben Ihnen einen Überblick über die »5-W« und was Sie beim Absetzen eines Notrufs berücksichtigen sollten. Übrigens, mit der Notrufnummer 112 können Sie in ganz Europa Hilfe anfordern.

 



WAS
 ist passiert?

Geben Sie eine kurze Beschreibung der Ereignisse, also z.B. Feuer, Verkehrsunfall, Person umgekippt etc.

WO ist es passiert?

Hier benötigt der Leitstellendisponent eine genaue Angabe wo die Einsatzkräfte benötigt werden. Informieren Sie sich also vorher über Straße, Hausnummer und Ort. Achten Sie auf Autobahnen und Bundesstraßen auch auf Kilometer- und Richtungsangaben.

WIE VIELE Personen sind betroffen?

Bitte geben Sie die genaue Anzahl der Verletzten durch, damit genügend Kräfte alarmiert werden. Bei Großschadenslagen reicht eine Schätzung.

WELCHE Art von Verletzungen?

Versuchen Sie die Art der Verletzung/Erkrankung mitzuteilen, damit die Einsatzkräfte schon vorab Informationen bekommen.

WARTEN auf Rückfragen!

 

Nennen Sie noch Ihren Namen und hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer für Rückfragen.

Der Disponent beendet das Gespräch!

Wenn möglich weisen Sie die Einsatzfahrzeuge vor Ort ein oder beauftragen Sie jemanden damit.